Wir können auf ein breites Projekt- & Kundenportfolio verweisen

Die Kunden-Schwerpunkte liegen im Bereich “Branded Goods” und dort insbesondere in der Konsumgüterindustrie und dem Handel.

FMCG & Luxus

  • Getränke (Bier, MIWA, Soft, Saft, Spirit)
  • Nahrungsmittel, Tiefkühlkost, Mopro, Obst und Gemüse, Tiernahrung
  • Körperpflege und Kosmetik, Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel
  • Gesundheit und freiverkäufliche Arzneimittel
  • Mode & Sport
  • Lifestyle

Handel

  • SB-Warenhäuser, discountierende Großfläche
  • Zweistufiger Handel 
  • Catering für Kitas, Schulen, KH, Senioren (Direktbelieferung)
  • Großhandel, Food-Logistik, GFGH
  • Baumärkte
  • Facheinzelhandel (mono & multi brand)
  • Convenience Stores, Presse (GH)

Andere

  • Anlagenbau (Kühlsysteme)
  • Transport und Verkehr
  • Logistikdienstleistungen, Tankkarte
  • KFZ-Leasing
  • Werkzeuge

Die Ergebnisse unserer Projekte erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit und bieten eine Wertschöpfungsketten-Perspektive.

Aufgabenstellungen von Industrieunternehmen
  • Ausprägung des Kundenfokus durch Geschäftsprozessoptimierung (primäre und administrative Prozesse)
  • Re-Organisation der Vertriebsstruktur von Feldorganisation, Key Account Management, Kategorien Management und Innendienst zur Senkung der Fixkosten
  • Nationale und internationale Preis- und Konditionenoptimierung (Harmonisierung, Abbau von Spreizungen, Ausgleich von Leistungs- und Gegenleistungsorientierung)
  • Promotion-Politik im Kontext der Konditionen-Architektur
  • Anreiz-/Konditionengestaltung für logistische Prozesse 
  • Neuausrichtung der Vertriebsstrategie zur Multi-Absatzkanalbearbeitung
  • Einführung Plattform zur Effizienzsteigerung im Innovations-Management
  • Aufbau einer integrierten Supply Chain
  • Social Media - Nutzung von Kommunikationsmuster von Social Media in der Supply Chain; Abbau redundanter Kommunikation und Effizienzerhöhung
  • Marketing Spend Effectiveness; Festlegung von Investitionsprioritäten
  • Potenzialbewertung Vertrieb hinsichtlich der Verschiebung der Marktbearbeitungsprioritäten durch digitale Kanäle 
  • Internationale Preispolitik (Konsumentenpreisstellung); Festlegung der Preisbänder und Preisharmonisierung (>10 Länder)
  • Überlebensstrategie einer regionalen Brauerei (Produktportfolio, Kostenstrukturen und Marktzugang)
  • Re-Organisation von Marketing und Vertrieb mit dem Ziel interne Silos abzubauen
  • Strukturelle Re-Organisation der Produktions- und Distributionsstandorte 
  • Entwicklung einer prozessorientierten Informatik-Strategie (Prozesse, Anwendungsarchitektur und Migrationsstrategie)
  • Pflichtenheft zur digitalen Durchdringung der Operations
Aufgabenstellungen von Handelsunternehmen
  • Erstellung von Vorlagen und Entscheidungspapieren für den Vorstand oder Aufsichtsrat, z.B. für Unternehmenübernahmen
  • Szenarienentwicklung zur Einschätzung der Chancen und Risiken der Entwicklung der (independent) Kleinflächen und Convienience-Kanäle
  • Effizienzsteigerungsprogramm der Instrumente und Abläufe (Store Operations) eines SB-Warenhaus-Systems (inkl. Trainingeffektes von mehr als 10.000 Mitarbeiter
  • Vereinfachung der Prozesse im Einkauf/Category Management
  • Konzept zur Bewertung internationaler Warenflüsse zur Verbesserung der Einkaufsentscheidungen (TCO)
  • Konzept und Einführung eines Posten-Managements (Prozesse, Strukturen, Disposition und Restanten-Management)
  • Einführung Balanced Scorecard als Steuerungsinstrument der Märkte
  • Steuerung Facheinzelhandel (mono & multi brand)
  • Internationale Preisstrategie für Regie & Franchise (Preismuster, Preisarchitektur, Rabatte und Preisbewertung)
  • Markteintrittsstrategie Asien
  • Bewertung und Perspektiven der Volumenentwicklung des Pressemarktes und -Distributionssystems
  • Überlebensstrategie einer mittelständischen, Unternehmer geführten Großhandelsgruppe (>50 Einzelunternehmen) 
  • Szenario - Value Chain 2016
  • Strategie Pharma-Großhandel
  • Projektdesign zum Aufbau eines Templates für SAP FiCo und HR
  • Strategieworkshops zur Bestimmung der digitalen Agenda